Stefan Neu­mei­er

Instrument(e):

Akkor­de­on (seit 1977), Orgel (seit 1986), Becken (seit 2005)

Ich spiele Musik, weil…

… es ein­fach rie­si­gen Spaß macht, sehr ent­span­nend ist und weil die Musik die Fan­ta­sie anregt.

Mein liebs­tes Musikstück:

Das FINAL aus der 4. Orgels­in­fo­nie von Louis Vierne Alex­and­re Guil­mant: Grand choeur D-Dur, op. 18, “Sur le théme de Händel”

Was ich gar nicht mag:

Rosi­nen in jed­we­der Form und vor allem im Essen (z.B. Käsekuchen)

Ein musi­ka­li­sches Erleb­nis, an das ich mich gerne erinnere:

Ein Orgel­kon­zert in Notre Dame/ Paris mit dem Orga­nis­ten Oliver Latry

Meine musi­ka­li­schen Zukunftspläne:

Mit großer Wahr­schein­lich­keit Posau­ne lernen (weil i eh nix zum sogn hob)

Die Blas­mu­sik Hohen­kam­mer ist ein­fach genial, weil…

…ich nicht viel proben muss (mit de’ Becken), weil der Moos­bur­ger Hans auch dabei is und weil’s ein­fach so is! (mehr sog i ned)