Fan­ta­sie ist wich­ti­ger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Ein­stein)

Wer erin­nert sich nicht gerne an so man­ches Mär­chen oder Geschich­ten aus Kin­der­ta­gen, die auch heute noch in einem ver­bor­ge­nen Winkel unse­rer Erin­ne­rung leben­dig sind?

Unsere knapp 40 Musi­ke­rin­nen und Musi­ker des Jugend­blas­or­ches­ters Amper­tal, das sich zusam­men setzt aus dem Jubo Hohen­kam­mer und dem Jubo Allers­hau­sen, möch­ten Sie eine Stunde lang ver­zau­bern. Folgen Sie uns musi­ka­lisch ins Mor­gen­land zu Geschich­ten aus 1001 Nacht, mar­schie­ren Sie mit der Ele­fan­ten-Patrouil­le durch den Urwald und genie­ßen Sie die unver­gess­li­che Film­mu­sik von Karel Svo­bo­da zu einem der bekann­tes­ten Weih­nachts­mär­chen „Drei Nüsse für Aschen­brö­del“.
Denn Musik lässt uns träu­men, Musik beschwingt uns und macht uns fröh­lich oder trau­rig. Leise Töne lassen uns auf­merk­sam werden, Rhyth­men gehen in die Beine, tiefe Bässe spüren wir im Bauch. Dort wo die Worte enden trägt die Musik weiter. Geschich­ten werden leben­dig und gehen unter die Haut.

Den Titel für unser sin­fo­ni­sches Blas­mu­sik­kon­zert haben wir ent­lie­hen aus dem Werk FANTÂSIA, eine musi­ka­li­sche Inspi­ra­ti­on des schwä­bi­schen Kom­po­nis­ten Kurt Gäble. In diesem ver­gnügt-ver­träum­ten Stück beschreibt der Kom­po­nist die Freude und Begeis­te­rung, die eine blü­hen­de Fan­ta­sie mit sich bringt.

Freuen Sie sich auf ein far­ben­fro­hes Kon­zert! Wir freuen uns auf viele Besu­cher!