Royal Gree­tings to Kame­run

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an Groß­bri­tan­ni­en denken? „Fuß­ball, Brexit, das Königs­haus, Pubs, Wil­liam Shake­speare oder viel­leicht sogar James Bond?“ Unsere nun schon zehnte Blas­mu­sik-Sere­na­de stand unter dem Motto „Bri­tish Blas­mu­sik Chan­nel“ und ent­führ­te unser Publi­kum ins ver­ei­nig­te König­reich. Und so hieß es am 8.Januar „Hello and wel­co­me to BBC World­news!“

Unsere Musik­stü­cke erzähl­ten von der Lon­do­ner U-Bahn, dem wohl ersten Ver­kehrs­stau der Geschich­te auf der London Bridge durch hohes “Kut­schen­auf­kom­men”, einem Zebra­strei­fen und einem mit­tel­al­ter­li­chen Lie­bes­paar. Schließ­lich erschien die leib­haf­ti­ge Miss Marple, alias Gabi Moos­bur­ger per­sön­lich auf der Bühne und löste das Rätsel um einen ver­schwun­de­nen Takt­stock, bevor wir zu guter Letzt im Sher­wood Forest noch Robin Hood auf­er­ste­hen ließen.

Eine beson­de­re Ehre war für uns, dass die Queen höchst­per­sön­lich in einer Live­schal­tung ihre könig­li­chen Grüße über­mit­tel­te. Diese gingen auf­grund eines Ver­stän­di­gungs­pro­blems aller­dings nach “Ho-Ho-Kame­run” – na ja, klingt ja fast wie Hohen­kam­mer.

Ein­ge­rahmt wurde das Pro­gramm von (nicht ganz ernst gemein­ten) Nach­rich­ten-mel­dun­gen unse­rer beiden Spre­cher Agnes Burg­hardt und Nils Sie­bert, welche selbst schwie­ri­ge Text­pas­sa­gen mit Häu­fun­gen des eng­li­schen „th“ mit Bra­vour meis­ter­ten.
Den voll­th­tän­di­gen Konthertbe­richt – Pardon – voll­stän­di­gen Kon­zert­be­richt finden Sie auf unse­rer neu gestal­te­ten Home­page in der Ver­eins­chro­nik.

Besu­chen Sie uns unter blasmusik-hohenkammer.de und regis­trie­ren Sie sich auch für den Blas­mu­sik Hohen­kam­mer News­let­ter!

God Save the Queen
Ihre Blas­mu­sik Hohen­kam­mer